Grüne scheitern mit Antrag auf Zwei-Jahres-Turnus

Trotz immenser Kosten: Politik hält an jährlichem Hessentag fest

Wiesbaden. Trotz der Finanzprobleme in Vellmar will die Landesregierung den Hessentag weiterhin jedes Jahr veranstalten. Der Hessentag sei das älteste und größte Landesfest, das jährlich bis zu 1,3 Millionen Menschen begeistere.

Lesen Sie auch:

- HNA-Online-Umfrage: 63 Prozent finden Rückzug vom Hessentag gut

- Nach Vellmar-Rückzug: Hessisch Lichtenau will Hessentag nicht nochmal

Das sagte der Chef der Staatskanzlei, Axel Wintermeyer (CDU), am Donnerstag im Landtag. Er sei zudem ein fester Bestandteil des Jahreskalenders vieler Vereine und Organisationen. Die oft geäußerte Kritik, beim Hessentag würden mit Steuermitteln Pop-Konzerte veranstaltet, ließ der Staatsminister nicht gelten. Gerade diese Programmpunkte trügen über das Eintrittgeld zur Finanzierung von Teilen der Veranstaltung bei.

aktualisiert um 14.15 Uhr

Die Grünen hatten nach der Absage Vellmars (Landkreis Kassel) für den Hessentag 2013 gefordert, das Konzept müsse überdacht werden. Um Geld zu sparen, sollte der Hessentag nur noch alle zwei Jahre stattfinden. CDU und FDP, aber auch SPD und Linke hielten der Grünen-Landtagsabgeordneten Sigrid Erfurth (Werra-Meißner-Kreis) entgegen, dass sich an den finanziellen Belastungen der Kommunen, die im Falle Vellmars unter anderem zur Absage geführt hatten, auch bei einem zweijährigen Turnus nichts ändere. Laut Wintermeyer stehen den Defiziten der Kommmunen erhebliche Leistungen für die Infrastruktur gegenüber, für die das Land hohe Zuschüsse zahle. Damit würden Investitionen angeschoben, die sich auch positiv auf die Steuereinnahmen auswirkten.

Die SPD steht ebenfalls zum Hessentag, meinte aber, das Land müsse sich stärker an den Kosten beteiligen. Einig waren sich die Fraktionen, dass man das Konzept des Hessentages überdenken sollte. Der Kritik der Linken daran, dass sich auch die Bundeswehr präsentiert, hielten CDU und FDP entgegen, die Bürger in Uniform seien Teil der Gesellschaft und gehörten deshalb auch beim Hessentag dazu.

Nach der Absage Vellmars hat Korbach bereits Interesse angemeldet, einzuspringen. Der Hessentag 2012 findet in Wetzlar statt. (dpa)

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.