Trump baut Vorsprung in neuer Umfrage aus

+
Der Immobilienmilliardär Donald Trump hat seinen Vorsprung im republikanischen Bewerberfeld ausgebaut. Foto: Tannen Maury

Washington (dpa) - Trotz erheblicher Zweifel an seiner Wählbarkeit hat der Immobilienmilliardär Donald Trump seinen Vorsprung im republikanischen Bewerberfeld ausgebaut.

In einer neuen Umfrage der Universität Quinnipiac kam Trump am Donnerstag auf 28 Prozent. Das sind acht Punkte mehr als Ende Juli, es ist Trumps bisher bester Wert.

Auf Platz zwei liegt etwas überraschend der ehemalige Neurochirurg Ben Carson, der als einziger mit 12 Prozent zweistellig abschneidet. Jeb Bush, der ehemalige Gouverneur Floridas, kommt auf 7 Prozent.

Bei den Demokraten sackt Hillary Clinton von 55 Prozent Ende Juli auf nun 45 Prozent ab. Dahinter: Senator Bernie Sanders (22) und Vizepräsident Joe Biden (18). Biden ist allerdings offiziell noch gar angetreten. Er erwägt aber mehr und mehr eine Kandidatur.

Trump führt auch die "Dem würde ich niemals meine Stimme geben"-Liste unter republikanischen Wählern an. Hier kommt er auf 26 und Bush auf 18 Prozent.

Gewählt wird im November 2016.

Die kompletten Umfrageergebnisse der unabhängigen Universität Quinnipiac

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.