Zeichen gegen Rassismus

Trump gegen die NFL: US-Football-Profis müssen künftig während der Nationalhymne stehen

+
Football-Spieler in den USA protestieren gegen Rassismus und Polizeigewalt.

Entweder stehen oder in der Kabine bleiben. Zukünftig dürfen Football-Spieler der Profiliga NFL beim Abspielen der Nationalhymne nicht mehr niederknieten. Die Aktion galt als Protest gegen Rassismus und Polizeigewalt gegen Schwarze.

Washington - Spieler der US-Football-Profiliga NFL müssen künftig beim Abspielen der Nationalhymne stehen - oder in der Kabine blieben. Auf diesen Kompromiss verständigten sich die Besitzer der NFL-Teams am Mittwoch bei einem Treffen in Atlanta. Bislang mussten sich alle Spieler während der Hymne auf dem Spielfeld befinden. Diese Vorschrift wurde nun aufgegeben. Zugleich wurden Strafen eingeführt für politische Protestgesten während der Hymnenzeremonie.

Trump: „Unpatriotische“ Aktion

Der Hymnen-Streit war in der vergangenen Spielzeit eskaliert, als immer mehr Profis aus Protest gegen Rassismus und Polizeigewalt gegen Schwarze niederknieten. Weite Teile der US-Regierung um Präsident Donald Trump verurteilen die Proteste scharf. Trump nannte die Aktionen unpatriotisch. Er beschimpfte die protestierenden Spieler als "Hurensöhne" und forderte ihre Entlassung.

US-Vizepräsident Mike Pence feierte die Entscheidung der NFL am Mittwoch im Online-Dienst Twitter als "Sieg" für die USA. Trump teilte Pences Botschaft auf seinem offiziellen Twitter-Konto.

Lesen Sie auch: Protest auf Knien: Amnesty ehrt US-Footballstar Kaepernick.

afp

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.