Für schlappe 21 Millionen Dollar

Trump verkauft Penthouse in New York

+
Donald Trump hat für rund 21 Millionen Dollar eine seiner Luxuswohnungen in New York verkauft. Foto: AFP Photo/Mandel Ngan/dpa

New York - Frisches Geld für den republikanischen US-Präsidentschaftsbewerber Donald Trump (69): Für rund 21 Millionen Dollar (etwa 19 Millionen Euro) hat der Immobilien-Tycoon eine seiner Luxuswohnungen verkauft, wie die "New York Times" am Samstag berichtete.

Neuer Besitzer der Wohnung in einem Hochhaus an der New Yorker Park Avenue ist der Supermarktketten-Gründer Ray Berry. Das Penthouse hat zwölf Zimmer und bietet einen Panoramablick auf die Skyline von Manhattan. Bislang hatte Trump die Wohnung für rund 80 000 Dollar im Monat vermietet.

Der Milliardär habe sie aber nicht verkauft, um damit seine Wahlkampfkasse aufzufüllen, sagte Trumps Makler. "Die Wohnung war schon vor der Kampagne auf dem Markt." Trump besitzt zahlreiche Luxuswohnungen, vor allem in Manhattan. Sein Hauptwohnsitz ist ein Penthouse im "Trump Tower" an der Fifth Avenue in der Nähe des Central Parks.

dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.