Ab 5. Schulklasse erlaubt

Türkei lockert das Kopftuchverbot

Ankara - Die islamisch-konservative Regierung in der Türkei hat das Kopftuchverbot weiter gelockert: Schulmädchen aus gläubigen muslimischen Familien dürfen künftig ab der fünften Klasse Kopftuch tragen.

„Nach entsprechenden Forderungen in dieser Hinsicht haben wir die Verordnung erweitert“, sagte Bildungsminister Nabi Avci am Dienstag nach Angaben der Nachrichtenagentur Anadolu in Ankara. „Ab der fünften Klasse werden Schülerinnen in der Lage sein, von der neuen Regelung Gebrauch zu machen.“

Früher war allen Schülerinnen und Studentinnen das Tragen von Kopftüchern verboten. Dieses Verbot hob die Regierung 2008 auf. Im vergangenen Jahr wurde allen Frauen in öffentlichen Einrichtungen erlaubt, Kopftuch zu tragen. Schülerinnen an öffentlichen Schulen war das aber bislang weiterhin untersagt. Die Türkei ist offiziell eine säkulare Republik. Der von der AKP geführten Regierung und Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan wird vorgeworfen, das Land islamisieren zu wollen.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa / Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.