Türkische Regierung: Syrien feuerte wieder auf Flugzeug

+
Syrische Streitkräfte haben am Freitag eine türkische F4-Phantom-Maschine (Archivbild) vor der syrischen Küste abgeschossen.

Istanbul - Syrien hat nach Angaben der Regierung in Ankara auf ein weiteres türkisches Flugzeug geschossen.

Das sagte der stellvertretende türkische Ministerpräsident Bülent Arinc am Montag auf einer Pressekonferenz in Ankara. Das Rettungsflugzeug vom Typ CASA sei herbeigeeilt, nachdem die syrischen Streitkräfte am Freitag einen türkischen Kampfjet des Typs RF-4E abgeschossen hatten. Ob das Rettungsflugzeug getroffen wurde, sagte Arinc nicht. Die syrischen Truppen hatten nach einer Warnung der türkischen Streitkräfte den Beschuss eingestellt.

G-20-Gipfel in Mexiko: Darüber sprachen die Staatsoberhäupter

G-20-Gipfel in Mexiko: Darüber sprachen die Staatsoberhäupter

“Das Flugzeug wurde zu Beginn unserer Rettungsaktion für die nach dem Beschuss abgestürzten Piloten attackiert“, sagte ein Vertreter des Außenministeriums in Ankara der Deutschen Presse-Agentur am Montag. Syrische Streitkräfte hatten am Freitag eine türkische F4-Phantom-Maschine vor der syrischen Küste abgeschossen.

Man habe die syrischen Stellen sofort darüber informiert, dass es sich um Rettungsflüge handelte, berichtete der Sprecher. Die Syrer hätten ihre Angriffe daraufhin eingestellt.

Vize-Premierminister Arinc betonte am Abend in einem Fernsehauftritt, sein Land habe keine kriegerischen Absichten gegenüber dem Nachbarland. “Wir werden weiterhin mit kühlem Kopf agieren“, sagte auch der Ministeriumssprecher der dpa. Die Suche nach den vermissten Crewmitgliedern der am Freitag abgeschossenen Maschine gehe weiter.

dpa/dapd

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.