Minister: Türkei nur als Vollmitglied dabei

+
Vor kurzem eröffnet: Der Neubau der türkischen Botschaft in Berlin.

Berlin - Der türkische Europaminister Egemen Bagis hat sich in der Frage des EU-Beitritts gegen jede Zwischenlösung ausgesprochen. Für sein Land komme nur eine Vollmitgliedschaft in Frage.

„Die Türkei will Vollmitglied werden und wird sich auf etwas anders nicht einlassen, sagte er am Mittwoch in Berlin am Rande des Besuchs des türkischen Ministerpräsidenten Recep Tayyip Erdogan.

Eine „privilegierte Partnerschaft“, wie sie Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) angeboten hat, lehnte Bagis ab. „Das bringt uns zum Lächeln“, sagte er bei einer Veranstaltung der Konrad-Adenauer- Stiftung. Die Türkei hat seit 2005 den Status eines Beitrittskandidaten. Die Verhandlungen sind aber in den letzten zwei Jahren nicht vorangekommen.

Bagis betonte, das Land bemühe sich schon seit 1959 um eine Mitgliedschaft. Von Anfang an habe die Annäherung an die EU als Motivation für Reformen gewirkt. „Die heutige Türkei ist nicht mehr die Türkei von damals“, sagte er. Das Land habe heute die am schnellsten wachsende Wirtschaft Europas.

Zur Kritik am Status religiöser Minderheiten in der Türkei sagte Bagis, die Lage sei heute so gut wie nie zuvor. Die Türkei könne auch Vorbild für die Reformen in den arabischen Ländern sein. Für die über 100 000 syrischen Flüchtlinge in seinem Land forderte der Minister mehr Unterstützung der Verbündeten. Es müsse aber auch auf internationaler Ebene, etwa im UN-Sicherheitsrat, mehr getan werden, um die Menschenrechtsverletzungen in Syrien zu stoppen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.