Klitschko-Gespräch begonnen

Janukowitsch bietet Demonstranten Straffreiheit

+
Viktor Janukowitsch

Kiew - Der ukrainische Präsident Janukowitsch hat Straffreiheit für die festgenommenen proeuropäischen Demonstranten vorgeschlagen. Außerdem hat der Runde Tisch mit Vitali Klitschko begonnen.

"Leute, die festgenommen wurden, sollten freigelassen und dieser Konflikt beendet werden", sagte Janukowitsch laut seinem Büro vor Beginn von Verhandlungen mit der Opposition am Freitag. Auch wer bereits verurteilt sei, solle wieder freikommen, erklärte der Staatschef demnach weiter.

Zuvor hatten sich die drei wichtigsten Oppositionsführer des Landes bereit erklärt, doch an Gesprächen mit Janukowitsch teilzunehmen. Es handelt sich um den Boxweltmeister Vitali Klitschko von der Partei Udar (Schlag), Arseni Jazenjuk von der Vaterlandspartei der inhaftierten ehemaligen Regierungschefin Julia Timoschenko und Oleg Tiagnibok von der rechtsextremen Swoboda (Freiheitspartei).

Die Freilassung festgenommener Demonstranten ist eine der Hauptforderungen der Opposition. Außerdem verlangt sie die Bestrafung der Verantwortlichen für die gewaltsame Niederschlagung der Proterste durch die Polizei und den Rücktritt der Regierung, um die Ukraine wieder auf einen europafreundlicheren Kurs zu bringen.

Runder Tisch mit Klitschko begonnen

In der von Protesten erschütterten Ukraine hat am Freitag ein Runder Tisch mit dem Präsidenten und dem Oppositionspolitiker Vitali Klitschko begonnen. Die beiden Rivalen saßen sich bei dem im Internet übertragenen Krisengespräch direkt gegenüber.

Bilder der Demonstrationen in Kiew

Bilder der Demonstrationen in Kiew

AFP/dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.