Umfrage zeigt:

Sicherheit wird für Deutsche immer wichtiger

Nürnberg - Nach den Anschlägen von Paris gewinnt Sicherheit für Deutsche nach Erkenntnissen von Meinungsforschern immer mehr an Bedeutung. Sicherheit  steht inzwischen an erster Stelle - weit vor anderen Themen.

In einer Umfrage des GfK-Vereins hätten 76 Prozent der Befragten angegeben, dass Sicherheit für sie zunehmend wichtiger werde, wie die Non-Profitorganisation des Marktforschungsinstituts GfK am Freitag in Nürnberg mitteilte. Damit liegt Sicherheit auf Platz eins im Ranking - mit weitem Abstand vor den anderen Werten.

„Das vergangene Jahr hat Spuren hinterlassen - dies sehen wir auch beim Vergleich mit den Vorjahresergebnissen“, betonte Geschäftsführer des Vereins, Raimund Wildner. Im Vergleich zum Jahreswechsel 2014/2015 habe der Wert „Sicherheit“ bei den Befragten ein Plus von acht Prozentpunkten verzeichnet, berichtete er. Platz zwei nimmt wie bereits im Vorjahr der Wert „Leistung“ ein. Strebsam zu sein, halte jeder Zweite für zukunftsträchtig. Aber auch Solidarität halten Viele für zunehmend wichtiger. Zum Jahreswechsel 2015/16 hatte der GfK-Verein mehr als 1 000 Menschen zu 13 Wertebegriffen befragt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.