Umfrage

Merkel bleibt Kanzlerin, Bayern holt Titel

+
Laut einer Umfrage kann sich Kanzlerin Angela Merkel 2013 auf eine weitere Amtszeit einstellen und die Meisterschale wandert erneut zum FC Bayern.

Stuttgart - Was haben die Bundeskanzlerin und Bayern München gemeinsam? Die Deutschen glauben an ihren Erfolg im kommenden Jahr.

Gut zwei Drittel (67 Prozent) gehen nach einer Emnid-Umfrage für das Magazin „Reader's Digest“ davon aus, dass die CDU-Vorsitzende Angela Merkel auch nach der Bundestagswahl im Herbst Kanzlerin bleibt. Mehr als jeder Zweite (52 Prozent) rechnet damit, dass der FC Bayern deutscher Fußballmeister 2013 wird. In der Umfrage wurden 1004 Personen ab 14 Jahren zu wichtigen gesellschaftlichen Themen befragt.

Insgesamt sehen die Befragten laut Umfrage dem neuen Jahr positiv entgegen. Nur 41 Prozent befürchten, dass Deutschland in einen Abschwung gerät. Die Sorgen liegen woanders: 67 Prozent der Deutschen glauben, dass eine verheerende Naturkatastrophe kurz bevorsteht, 35 Prozent rechnen für 2013 gar mit einem schweren Atomreaktorunfall irgendwo auf der Welt. Jeder Fünfte befürchtet, dass Deutschland von einem Terroranschlag getroffen wird.

dpa

Merkels Frisur im Wandel der Zeit

Merkels Frisur im Wandel der Zeit

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.