Wer bei was punktet

Umfrage: Merkel hängt Steinbrück ab

+
Angela Merkel und Peer Steinbrück

München/Berlin - SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück kommt nach einer Umfrage im direkten Vergleich mit Kanzlerin Angela Merkel (CDU) auf keinen grünen Zweig.

Die Bundesbürger hielten Merkel für sympathischer, durchsetzungsfähiger und glaubwürdiger als Steinbrück, berichtete der „Focus“ am Samstag unter Berufung auf eine Emnid-Umfrage.

Die CDU-Chefin vergrößerte auch ihren Vorsprung in der sogenannten Kanzlerfrage. Ende September wollten im Fall einer Direktwahl noch 46 Prozent der Befragten für Merkel und 37 Prozent für Steinbrück stimmen. Nun sind 51 Prozent für die Amtsinhaberin und nur noch 26 Prozent für ihren Herausforderer.

Noch größer ist die Schere im Osten: Dort kann die Kanzlerin mit 60 Prozent, Steinbrück nur mit 18 Prozent rechnen, ergab die Umfrage, wie auch die Zeitschrift „SuperIllu“ berichtete. Merkel gelte als deutlich kompetenter in der Europapolitik und bei der Sicherung der Sozialsysteme. Steinbrück könne immerhin in der Wirtschafts- und Finanzpolitik punkten.

Diese Abgeordneten verdienen am meisten dazu

Diese Abgeordneten verdienen am meisten dazu

62 Prozent der Bundesbürger halten die Kanzlerin in der Europapolitik für fähiger als Steinbrück, nur 17 Prozent sehen den SPD-Mann vorn. Selbst SPD-Anhänger trauen der CDU-Vorsitzenden hier mehr zu: 60 Prozent halten Merkel für besser, nur 28 Prozent sehen im eigenen Kandidaten den besseren Europapolitiker.

58 Prozent aller Befragten halten Merkel für durchsetzungsfähiger als Steinbrück (24 Prozent). In Sachen Glaubwürdigkeit liegt die Kanzlerin mit 48 Prozent klar vor dem SPD-Politiker (21 Prozent). 50 Prozent meinen, Merkel sei sympathischer als ihr Herausforderer. Nur 21 Prozent sehen das andersherum. Bei den Frauen sind die Werte für Steinbrück noch schlechter.

Allein in der Wirtschafts- und Finanzpolitik kommt Steinbrück besser weg. Ihn halten 42 Prozent der Befragten für kompetenter, 37 Prozent Merkel.

dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.