Laut Umfrage

Mehrheit der Bürger rechnet 2016 mit Anschlag in Deutschland

+
Nach den Terroranschlägen in Belgien weht die Deutschlandfahne vor dem Reichstag auf Halbmast.

Berlin - Mehrere schwere Terroranschläge haben Europa erschüttert. Eine Umfrage zeigt: Viele Deutsche rechnen 2016 mit einem Anschlag auch in Deutschland - dennoch ist die Mehrheit angstfrei.

Nach den jüngsten Terroranschlägen in Brüssel sagen 56 Prozent der Deutschen, dass sie weiterhin frei von Angst vor Terror sind. 42 Prozent ängstigen sich, ergab eine repräsentative Umfrage.Mehr als die Hälfte der Deutschen rechnet nach der repräsentative Umfrage im Auftrag der Bild am Sonntag damit, dass es noch in diesem Jahr einen Anschlag in Deutschland geben könnte. Nach Angaben von Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) liegen derzeit keine Hinweise auf bevorstehende Anschläge in Deutschland vor. "Die Lage ist angespannt", sagte er der Zeitung. Es gebe aber keinen Anlass, Veranstaltungen abzusagen oder bestimmte Gebiete zu sperren.

Der Innenminister fordert nach den Anschlägen in Brüssel einen besseren Datenaustausch zwischen den europäischen Behörden. Der Datenschutz müsse im Zweifel hinter der Terrorbekämpfung zurückstehen: "In Zeiten ernsthafter Gefahren muss aber auch klar sein, dass der Datenschutz nicht wichtiger ist als der Schutz der Bürgerinnen und Bürger."

Alle Neuigkeiten zu den Terroranschlägen in Brüssel im Live-Ticker

dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.