Umfrage: Zweithöchste Gehälter werden in Hessen gezahlt

Frankfurt. In Hessen werden einem Bericht zufolge im Bundesdurchschnitt die zweithöchsten Gehälter gezahlt. Das geht aus einer Umfrage der Online-Jobbörse Stepstone unter 60 000 Fach- und Führungskräften hervor, wie die Tageszeitung „Die Welt“ (Dienstag) berichtet.

Das durchschnittliche Jahresgehalt in Hessen liegt demnach bei 51 100 Euro, nur in Bayern ist das Jahressalär mit 51 900 Euro höher. Auf Platz drei des Rankings liegt Baden-Württemberg mit 50 200 Euro. In den ostdeutschen Ländern beträgt es weniger als 40 000 Euro. Auf dem letzten Platz der Umfrage steht Mecklenburg-Vorpommern mit 32 000 Euro.

Die höchsten Gehälter werden laut Stepstone in der Pharma-, Chemie und Autoindustrie mit Durchschnittgehältern zwischen 55 700 und 57 700 Euro (ohne variables Gehalt) gezahlt. Banken und Finanzdienstleister rangieren demnach mit 54 900 beziehungsweise 53 900 Euro pro Jahr im Branchenvergleich erst auf dem sechsten und siebten Platz. Auch der Maschinenbau, eine der deutschen Vorzeigebranchen, liege mit Platz zehn und 53 400 Euro nur im Mittelfeld. Stepstone gehört wie „Die Welt“ zur Axel Springer AG. (dpa)

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.