Umweltministerium: Igel im Herbst nicht einsammeln

Wiesbaden. Gesunde Igel sollten im Herbst nicht eingesammelt werden, sie können durchaus in Freiheit überwintern. Darauf hat die Landestierschutzbeauftragte Madeleine Martin am Donnerstag in Wiesbaden hingewiesen.

„Manche Menschen nehmen die Tiere mit, in der Annahme die Igel bräuchten Hilfe. Dies sollte man aber bitte nicht tun.“ Gartenbesitzer, die den Tieren helfen wollen, sollten besser Laub- oder Komposthaufen im Garten liegen lassen. Darin können sich die Igel für ihren Winterschlaf zurückziehen.

Nach Angaben der Naturschutzorganisation Nabu machen vor allem Laubsauger den Igeln zu schaffen: Denn viele Tiere würden häufig einfach mitaufgesaugt. Die Naturschützer appellieren deshalb an Hobby-Gärtner, lieber zum Besen oder Rechen zu greifen - oder die Blätter liegen zu lassen. Viele Laubsauger seien zu allem Überfluss mit einer für die Tiere besonders fatalen Häckselfunktion ausgestattet. (dpa)

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.