Unfall auf A7: Lkw-Fahrer verletzt

Hünfeld. Bei einem Auffahrunfall auf der A7 bei Hünfeld wurde am Donnerstag gegen 22.15 Uhr ein Lastwagenfahrer leicht verletzt. Der Gesamtschaden beträgt etwa 125.000 Euro.

Nach den bisherigen Ermittlungen der Autobahnpolizei Petersberg fuhren die beiden Sattelzüge hintereinander auf dem rechten von drei Fahrspuren in nördliche Richtung. Aus noch nicht geklärter Ursache - möglicherweise Unachtsamkeit - fuhr der 35-jährige Fahrer aus dem Werra-Meißner-Kreis auf den vorausfahrenden Sattelauflieger eines 38-jährigen Kraftfahrers aus dem Kreis Schweinfurt auf. 

Dabei erlitt der auffahrende Fahrer leichte Verletzungen, er verließ nach ambulanter Behandlung das Krankenhaus aber wieder. 

Seine Zugmaschine wurde total zerstört (95.000 Euro Schaden). Am Auflieger entstand ein Schaden in Höhe von 15.000 Euro. Der Fahrer des vorausfahrenden Sattelzuges blieb unverletzt. (dpa)

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.