Österreich

Wien: Untersuchungsausschuss im Hypo Alpe Adria-Skandal startet

+

Wien - In Österreich wird der bisher größte Finanzskandal seit Gründung des Landes von einem parlamentarischen Untersuchungsausschuss unter die Lupe genommen. Dabei geht es um die einstige Staatsbank Hypo Alpe Adria, die sich als Milliardengrab entpuppt hat.

Der Ausschuss nimmt am Donnerstag (26.2.) seine Arbeit auf. Als Zeugen sollen unter anderem Bundeskanzler Werner Faymann (SPÖ) und drei ehemalige Finanzminister der ÖVP aussagen. Den Politikern wird vorgeworfen, die finanziellen Gefahren durch die Krisenbank nicht erkannt oder sie gar vertuscht zu haben. Es wird befürchtet, dass die inzwischen abgewickelte Bank durch leichtfertige Kreditvergaben insgesamt 15 Milliarden Euro in den Sand gesetzt hat.

dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.