US-Militärschlag gegen den Iran vorbereitet

+
Dan Shapiro ist US-Botschafter in Israel.

Tel Aviv - Die Option eines Militärschlages gegen den Iran im Streit um Teherans Atomprogramm ist nach den Worten des US-Botschafters in Israel, Dan Shapiro, vorbereitet.

Der Iran sollte mit diplomatischen Mitteln und Druck von seinem Programm abgebracht werden, sagte Shapiro auf einer nicht-öffentlichen Veranstaltung laut einer Meldung der israelischen Zeitung “Makor Rishon“ (Donnerstag). Es sei aber auch eine militärische Option vorbereitet. “Die nötige Planung ist getan um sicherzustellen, dass sie bereit ist.“

Es gebe nur ein kleines Zeitfenster für diplomatische Mittel, sagte der Botschafter dem Blatt zufolge. An einem bestimmten Punkt müsse man entscheiden, ob die Diplomatie Erfolg habe.

Der scheidende Chef der israelischen Luftwaffe, Generalmajor Ido Nehushtan, erklärte, die Luftwaffe sei für künftige Einsätze bereit. Sie verstehe die möglichen Einsätze und baue ihre Stärke auf, sagte er im israelischen Fernsehen. Auf die Frage, ob er dabei konkret einen Iraneinsatz meine, sagte er nur: “Ich glaube, ich habe damit eine ganze Menge gesagt.“

Am kommenden Mittwoch sollen neue Gespräch Teherans mit den UN-Vetomächten (USA, Russland, Frankreich, Großbritannien) und Deutschland beginnen. Israel und westliche Staaten werten das iranische Beharren auf der Urananreicherung als Vorbereitung des Baus von Atomwaffen und wollen Teheran davon abbringen. In Israel wird dabei über die Bombardierung iranischer Atomanlagen diskutiert.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.