Laut „Welt am Sonntag“

US-Vizepräsident Pence kommt zur Münchner Sicherheitskonferenz

+
Mike Pence.

München - Die USA werden offenbar nicht nur mit Verteidigungsminister James Mattis, sondern auch mit Vizepräsident Mike Pence auf der Münchner Sicherheitskonferenz vertreten sein.

Das berichtete die "Welt am Sonntag" am Samstag vorab unter Berufung auf Konferenzkreise. Die Teilnahme von Mattis war bereits vor einer Woche bekannt geworden. Der "Spiegel" hatte berichtet, auch etwa 20 US-Senatoren und Kongressabgeordnete hätten ihre Teilnahme in München zugesagt.

Das Treffen vom 17. bis 19. Februar gilt als eine der ersten Gelegenheiten für direkte Begegnungen deutscher und internationaler Politiker mit Mitgliedern der neuen US-Regierung von Präsident Donald Trump.

Fest zugesagt hat für die Sicherheitskonferenz laut "Spiegel" auch der aus Deutschland stammende US-Unternehmer Peter Thiel, der Trump im Wahlkampf unterstützt hatte. Der neue US-Außenminister Rex Tillerson wird am 16. und 17. Februar zum Außenministertreffen der G20-Staaten in Bonn erwartet.

afp

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.