Große Partys in Berlin

US-Wahl: Viele in Deutschland dürfen mitstimmen

Berlin - Die US-Präsidentenwahl findet auch in Deutschland statt: Rund 160.000 US-Bürger sind hier stimmberechtigt - und viele wollen auf Wahlpartys den Ausgang verfolgen.

Allein in der Hauptstadt Berlin wird die Entscheidung im Duell zwischen Barack Obama und Mitt Romney in der Nacht zum Mittwoch auf drei großen Veranstaltungen live übertragen. Die US-amerikanische Botschaft veranstaltet die Feiern mit verschiedenen Medienanstalten. Auch die Generalkonsulate der USA in Leipzig und Frankfurt am Main laden zu Wahlpartys ein.

Hier können Sie die US-Wahl im Live-Ticker mitverfolgen!

Rund 94 000 Zivilisten, 50 000 US-Soldaten und 15 000 amerikanische Zivilangestellte hatten nach Zahlen des Statistischen Bundesamtes und der US-Botschaft in Deutschland die Möglichkeit, ihre Stimme für das Staatsoberhaupt ihres Heimatlandes abzugeben.

US-Wahlkampf: Patzer, Prozente und ein Pizzamann

US-Wahlkampf: Patzer, Prozente und ein Pizzamann

Die US-Botschaft lädt am frühen Dienstagabend mit dem ZDF und dem „Tagesspiegel“-Verlag in die Hauptstadtvertretung der Deutschen Telekom. Markus Lanz („Wetten dass..?“) veranstaltet dort eine Live-Talkshow, in der auch US-Botschafter Philip Murphy zu Wort kommt. Auch bei der „"Amerika wählt" Election Party“ der Sender CNN, RTL und n-tv in der Hauptstadtrepräsentanz des Medienunternehmens Bertelsmann tritt Murphy auf. Seine dritte Station ist die Wahlparty der ARD mit einer Live-Talkshow mit Sandra Maischberger.

Die Auslandsvertretung der Demokraten, die „Democrats Abroad“, sieht den Resultaten unterdessen in einem Kino in Berlin-Mitte entgegen. Die Veranstaltung ist öffentlich. Der Nachrichtensender „MDR Info“ sendet derweil insgesamt zehn Stunden lang live vom US-Wahlmarathon.

dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.