Verwaltungsgerichtshof entscheidet 2013 über Flugrouten und Tauben

Kassel. Flugrouten über Frankfurt, das Töten von Tauben und die Einleitung von Salz-Abwasser ins Grundwasser - das sind Themen, die den Hessischen Verwaltungsgerichtshof (VGH) in Kassel in diesem Jahr beschäftigen werden.

Zudem gebe es noch 60 Klagen gegen den Ausbau des Frankfurter Flughafens, sagte VGH-Präsident Karl-Hans Rothaug bei der Vorstellung des Programms am Donnerstag in Kassel. Es werde nun beraten, ob diese weitergeführt werden sollen, nachdem in 13 Musterklagen entschieden wurde.

Im Jahr 2012 hatte sich die Zahl der neuen Verfahren an den fünf hessischen Verwaltungsgerichten um 1,2 Prozent auf 10 300 erhöht. Dies sei vor allem auf die Zunahme der Asylverfahren zurückzuführen, sagte Rothaug. Beim VGH waren es knapp 1500 neue Verfahren. Aufsehen erregte im vergangenen Jahr vor allem die gescheiterte Klage eines muslimischen Mädchens, das sich vom Schwimmunterricht befreien lassen wollte. (dpa)

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.