Unwürdige Bedingungen

Athen und Paris wegen Behandlung von Flüchtlingen verurteilt

Der Europäische Gerichtshof in Straßburg hat Athen und Paris wegen menschenunwürdiger Behandlung von Flüchtlingen verurteilt.

Straßburg - Der europäische Gerichtshof für Menschenrechte hat Athen und Paris wegen der unwürdigen Behandlung von minderjährigen Flüchtlingen verurteilt. Im Fall von Griechenland hatten mehrere Teenager wegen der Haftbedingungen auf Polizeistationen geklagt. In Calais ging es dagegen um einen Einzelfall. Dort wurde wegen der Verletzung der Fürsorgepflicht für einen 12-jährigen Jungen aus Afghanistan geklagt.

Rubriklistenbild: © pixabay/Videoredaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Videos des Ressorts

Video
7-jähriges Mädchen stirbt in US-Grenzgefängnis
Nach dem Tod eines Kindes werden nun die Haftbedingungen in den US-Grenzgefängnissen überprüft.
7-jähriges Mädchen stirbt in US-Grenzgefängnis

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.