Video befeuert Verschwörungstheorie

Ist Melania Trump gar nicht Melania Trump?

+
Ist sie es oder ist sie es nicht? US-First-Lady Melania Trump.

Im Internet kursiert eine (auf den ersten Blick) verrückte Verschwörungstheorie: Melania Trump, Gattin des US-Präsidenten Donald, soll durch eine Doppelgängerin ersetzt worden sein.  

Washington - Ein Video von US-Präsident Donald Trump und dessen Gattin Melania sorgt für Aufruhr im Internet. Der Grund: Das Aussehen der First Lady. Bekleidet mit einem beigen Mantel, das Gesicht beinahe vollständig von einer großen Sonnenbrille bedeckt, steht sie, leicht versetzt, neben ihrem Mann, nickt vereinzelt und zeigt sonst keine Regung. Für einige User im Internet ist das Grund genug für eine steile These.

Rätselhafte Trump-Bemerkung

Die Unterstellung: First Lady Melania Trump habe ihren Donald längst verlassen - und werde seither von einem Double vertreten. Halt bietet dieser These vor allem das Verhalten des US-Präsidenten selbst. Im angesprochenen Video äußert er sich zu US-Hilfsmaßnahmen in Puerto Rico und dem Iran-Abkommen seines Landes - und sorgte mit einem Satz für Aufruhr. „Melania, die zufällig gerade hier ist, hält dieses Thema für von entscheidender Bedeutung“, sagte Trump. 

Krude Theorien schießen ins Kraut

Warum sollte Trump so eine belanglose Äußerung treffen? Es ist doch das Normalste der Welt, dass die First Lady bei Terminen ihres Gatten zugegen ist. Im Internet schießen seither wilde Theorien ins Kraut. Unter dem Hashtag #MelaniaBodyDouble mutmaßen User seither über den Verbleib der echten Melania und die Gründe für ihr Verschwinden. Neben Horrorgeschichten scheint eine Variante gar nicht mal so abwegig. Sie besagt, Melania habe Donald verlassen und dieser bisher nicht die Möglichkeit gehabt, diesen Fakt öffentlich zu machen.

Und Donald?

Namhafte Medien wie der britische Guardian,  Sky News oder dieWashington Post berichteten bereits über die Theorie. Letztgenannte etwa mit einem nicht ganz ernst gemeinten Artikel. Was dran ist an der kruden Verschwörungstheorie, ist freilich schwer zu sagen. Eines ist aber klar: Der bei Twitter auskunftsfreudige Präsident hat sich bisher nicht geäußert.

mae

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.