95,5 Prozent vom Landesparteitag: OB von Hannover ist neuer Landesvorsitzender

SPD wählt Weil an die Spitze

„Wir haben eine große Chance“: Stephan Weil gestern Abend auf dem SPD-Landesparteitag in Oldenburg. Foto:  dpa

Oldenburg. Stephan Weil ist neuer Chef der niedersächsischen SPD. Auf einem außerordentlichen Parteitag in Oldenburg stimmten gestern Abend 95,5 Prozent der Delegierten für Hannovers Oberbürgermeister. „Es ist Zeit für den Wechsel in Niedersachsen“, stimmte der 53 Jahre alte Weil seine Partei auf den Landtagswahlkampf ein.

Im vergangenen November hatte ihn die SPD bei einer Urwahl zu ihrem Spitzenkandidaten für den Urnengang im Januar 2013 gekürt. Dann soll Weil gegen Ministerpräsident David McAllister (CDU) antreten. Bei der Urwahl setzte er sich knapp gegen den bisherigen Landesvorsitzenden Olaf Lies durch, der sein Amt daraufhin zur Verfügung stellte. Lies tritt nun als Weils Stellvertreter an.

Ein Jahr vor der Landtagswahl in Niedersachsen gehen die Sozialdemokraten damit in die Offensive. Weil zeigte sich in Oldenburg kämpferisch. „Wir haben eine große Chance: Wenn morgen Landtagswahlen wären, dann würde Schwarz-Gelb mit Pauken und Trompeten abgewählt werden“, rief er den Delegierten zu. Dafür werde die SPD geschlossen kämpfen.

„Von mir muss niemand weder im Parteiamt noch später monarchische Allüren befürchten. Von mir könnt Ihr Zusammenarbeit erwarten, aber auch Führung und Orientierung.“

„Der Wahlkampf ist notwendig für einen neuen Stil, eine neue politische Kultur in Niedersachsen“, sagte Lies auch mit Blick auf die Diskussionen über die Affäre um Bundespräsident Christian Wulff. „In dieser Partei, da brodelt es wieder, in dieser Partei glüht es wieder.“(lni)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.