Flotter Spruch sorgt für Lacher

Ei-Attacke: Steinbrück nimmt's mit Humor

+
Pe er Steinbrück nimmt die Ei-Attacke bei einer Wahlkampfveranstaltung in Emden mit Humor.

Emden - Bei einer Wahlkampfveranstaltung in Emden hat ein Unbekannter ein Ei in Richtung von SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück geworfen. Der nahm den Zwischenfall mit viel Humor und einem lockeren Spruch.

Es sind nur noch wenige Tage bis zur Bundestagswahl. Doch trotz des stressigen Wahlkampfes scheint Peer Steinbrück seinen Humor noch nicht verloren zu haben: Bei einer SPD-Wahlkampfveranstaltung im ostfriesischen Emden hat ein Unbekannter am Montag ein Ei auf die Bühne geworfen. Steinbrück hielt gerade eine Rede, als das Wurfgeschoss hinter ihm aufschlug.

Hier sehen Sie die Ei-Attacke auf Peer Steinbrück im Video

Während im Publikum kurzzeitig aufgeregtes Gemurmel herrschte und Security-Personal sich mit Regenschirmen schützend vor Steinbrück postierte, nahm der Politiker den Zwischenfall gelassen. "Keine Aufregung", beruhigte er die Menge und fuhr mit seiner Rede fort. Dann sah er das kaputte Ei auf der Bühne liegen. "Oh guck mal, hier liegt ja ein Ei", rief er gespielt überrascht. Für seine humorvolle Reaktion erntete der Kanzlerkandidat viele Lacher und begeisterten Applaus vom Publikum.

Peer Steinbrück: Klare Kante und loses Mundwerk

Peer Steinbrück: Klare Kante und loses Mundwerk

Der Mann, der hinter der Ei-Attacke steckt, wurde noch vor Ort festgenommen.

mm

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.