Wahlkampf-Finale von SPD und FDP in Niedersachsen

+

Hannover. Wahlkampf-Finale in Niedersachsen: SPD und FDP bieten heute zum Abschluss des Landtags-Wahlkampfes noch einmal bundespolitische Prominenz auf.

CDU und Linke hatten bereits Donnerstagabend mit zentralen Veranstaltungen ihre Wahlkampagnen offiziell beendet. Die Grünen kämpfen bis zur letzten Minute: Parteichefin Claudia Roth will noch morgen Abend mit den beiden niedersächsischen Spitzenkandidaten Stefan Wenzel und Anja Piel in Hannover um Wählerstimmen werben.

Die SPD beendet ihren Wahlkampf Freitagabend offiziell in Braunschweig. Zur Abschlussveranstaltung werden außer Spitzenkandidat Stephan Weil auch Kanzlerkandidat Peer Steinbrück, Parteichef Sigmar Gabriel und der Fraktionsvorsitzende im Bundestag, Frank-Walter Steinmeier, erwartet.

Die in der Krise steckende FDP schließt ihren Landtagswahlkampf in Hannover ab (18.00). Dazu hat sich erneut auch Bundeschef Philipp Rösler angekündigt. Die Landes-FDP muss bei der Niedersachsen-Wahl am Sonntag laut Umfragen um den Wiedereinzug in den Landtag bangen. Die Wahl in Röslers Heimatland gilt als Schicksalswahl des Vizekanzlers. Bei einem Scheitern dürften dessen Tage an der Bundesspitze der FDP gezählt sein. (dpa)

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.