Wechselstimmung

Rot-Grün in Hessen vor Schwarz-Gelb

Wiesbaden - Gut fünf Monate vor der Landtagswahl zeichnet sich eine Wechselstimmung in Hessen ab. In der Gunst der Wähler liegen SPD und Grüne zusammen deutlich vor der regierenden schwarz-gelben Koalition.

Dies ergab eine am Mittwoch veröffentlichte Umfrage der Forschungsgruppe Wahlen im Auftrag der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ und des Senders Hit Radio FFH.

Die CDU kommt danach auf 36 Prozent (2009: 37,2). Die Sozialdemokraten erreichen 33 Prozent, das sind etwa 10 Prozentpunkte mehr als vor vier Jahren. Für die Grünen sprachen sich 16 Prozent der Befragten aus (2009: 13,7), die FDP fällt nach ihrem bisher besten Landesergebnis 2009 (16,2 Prozent) auf 5 Prozent. Die Linkspartei käme, wenn an diesem Sonntag gewählt würde, nicht in den hessischen Landtag. Die neue „Alternative für Deutschland“ (AfD) wäre ebenso wie die Piraten mit jeweils weniger als drei Prozent abgeschlagen.

Diese Wahlen stehen bis Ende 2014 an

Diese Wahlen stehen bis Ende 2014 an

Beliebtester Politiker in Hessen ist der Umfrage zufolge derzeit Grünen-Chef Tarek Al-Wazir. Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) liegt auf dem zweiten Rang nur unwesentlich besser als sein SPD-Herausforderer Thorsten Schäfer-Gümbel. Am 22. September stimmt Hessen zeitgleich zur Bundestagswahl über sein neues Parlament und die Regierung ab.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.