Weniger Arbeitslose in Niedersachsen - Warnung vor Eintrübung

Hannover. In Niedersachsen hat sich die Lage auf dem Arbeitsmarkt im September deutlich verbessert. Zugleich gehe die Personalnachfrage aber merklich zurück, teilte die Bundesagentur für Arbeit am Donnerstag in Hannover mit.

Zwar sank die Zahl der Erwerbslosen im Vergleich zum August um fünf Prozent auf 257.173 - bezogen auf den Vorjahresmonat ist der Wert jedoch fast unverändert.

„Es ist spürbar: Die Konjunktur trübt sich ein, die Dynamik verliert an Schwung“, sagte Behördenchef Klaus Stietenroth. Ein Teil des kurzfristigen Rückgangs ergebe sich außerdem durch das Ferienende, junge Leute starteten eine Ausbildung oder ein Studium.

Die Zahlen aus unseren niedersächsischen Redaktionen:

-Northeim/Uslar

-Hann. Münden

-Göttingen

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.