Wetterkapriolen bescheren Einzelhändlern schwierigen Sommerabverkauf

Hannover. Der späte Start des Sommers stellt Einzelhändler zwischen Harz und Küste vor ein heikles Saisongeschäft. Die bis zur Jahresmitte ungewöhnlich kühle Witterung habe vielen Branchen den Start erschwert, hieß es am Montag vom Handelsverband Niedersachsen/Bremen.

Ob nun Textilien, Gartenbedarf oder Baumärkte - oft seien die Geschäfte bei vollen Lagern nur schleppend angelaufen, weil sich die Kunden zurückhielten. „Und nun sind viele erst einmal im Urlaub“, sagte Verbandsgeschäftsführer Hans-Joachim Rambow.

Eine Zwischenbilanz zu Umsatzentwicklungen sei frühestens Ende Juli möglich. „Aber die Umsatzziele insgesamt zu erreichen, wird schon schwierig genug werden dieses Jahr, weil jetzt alles über den Preis läuft“, sagte Rambow. Schließlich sei der pünktliche Abverkauf nur eine Seite der Medaille - und die erzielten Margen die andere. (dpa)

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.