Wintervergnügen auf zugefrorenen Seen und im Oberharz

Wintersportler und Spaziergänger haben am Wochenende die frostigen Temperaturen zum Eislaufen, Rodeln und Skifahren genutzt.

Rund 150 000 Besucher zog es auf den zugefrorenen Maschsee. Auf dem Steinhuder Meer tummelten sich etwa 100 000 Menschen. Etliche wanderten über die Eisdecke bis zur Insel Wilhelmstein.

Ski und Rodel gut hieß es aus dem Harz. Fast alle Lifte, Rodelbahnen und Pisten waren geöffnet, vielerorts gab es sogar Neuschnee. Bei strahlendem Sonnenschein waren die Bedingungen für Wintersportler ideal. An den Seilbahnen und Liften herrschte großer Andrang. (lni) Foto: dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.