Ministerpräsident vergibt scherzhaft Gartenschau – Bad Schwalbach pocht auf Zusage

Wirbel um Bouffiers Büttenrede

Wurde beim Aufsetzen der Narrenkappe missverstanden: Volker Bouffier. Foto: dpa

Bad Schwalbach . Die Stadt Bad Schwalbach steht Kopf: In einer Büttenrede hat der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) am Wochenende die Landesgartenschau 2018 an die Stadt im Rheingau-Taunus-Kreis vergeben – nur einen Tag später will man davon in der Staatskanzlei aber nichts mehr wissen.

Das sei nur ein Scherz gewesen, sagte Sprecher Michael Bußer am Montag in Wiesbaden. „Grundsätzlich wird in Büttenreden nicht die Landesgartenschau vergeben.“ Das habe Bouffier am Sonntag im übrigen auch nicht getan. Für die Vergabe sei ein Kabinettsbeschluss der Landesregierung nötig, sagte der Sprecher.

In Bad Schwalbach sah man das am Montag anders. Bürgermeister Martin Hußmann (parteilos) und Burkhard Albers (SPD), Landrat des Rheingau-Taunus-Kreises, waren über die Zusage begeistert: „Das Warten hat endlich ein Ende und dazu noch ein gutes.“

Ihnen sei bewusst, dass formal noch ein Kabinettsbeschluss ausstehe, aber „wenn der hessische Ministerpräsident eine solche Aussage schon jetzt und vor 200 Leuten trifft, dann nehmen wir das ernst und verlassen uns darauf“.

Außerdem habe Bouffier auch außerhalb seiner Rede Andeutungen über die Vergabe nach Bad Schwalbach gemacht.

„Hier ist ja kein Neuling in der Politik“, sagte Bürgermeister Hußmann. Bouffier müsse wissen, dass solche Anspielungen große Wirkung zeigen könnten. „Aus der Nummer kommt er jetzt nicht mehr raus“, sagte Hußman. Region und Stadt wollen nun ihre Vorbereitungen für die Landesgartenschau beginnen.

Jokus-Orden verliehen

Laut Wiesbadener Kurier soll Bouffier in seiner Fastnachtsrede gesagt haben: „Ich freue mich auf ein Wiedersehen, 2018 sind wir wieder da, dann soll euer sein die Gartenschau.“

Der Landeschef bedankte sich mit seiner Rede für die Verleihung des Nassauer Jokus-Ordens, einer jährlich Auszeichnung für Prominente mit Humor.

Wann das Kabinett über die Landesgartenschau 2018 entscheiden will, steht noch nicht fest. Bürgermeister Martin Hußmann hofft nun , dass Bad Schwalbach bis spätestens Ostern eine formale Zusage erhalte. (lhe)

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.