Abgeordnete: Denke nicht im Traum daran

SPD wirbt um Swantje Hartmann

Will nicht in die SPD zurück: Swantje Hartmann. Foto:  dpa

Hannover. Die SPD wirbt um die abtrünnige Landtagsabgeordnete Swantje Hartmann. Sie war im Juni nach langen Querelen mit der SPD zur CDU gewechselt. In einem Brief an die Landtagsabgeordnete schreibt die Schatzmeisterin der Bundes-SPD, Barbara Hendricks, sie würde sich freuen, wenn Hartmann ihren Austritt überdenken würde. Sie legte ihrem Schreiben ein Formular für den Wiedereintritt bei.

Die niedersächsische SPD-Fraktion teilte gestern aber mit, aus ihrer Sicht handele es sich um ein Standardschreiben, das automatisch an alle ausgetretenen Mitglieder verschickt werde. „Es besteht kein Interesse an einer Rückkehr von Frau Hartmann“, sagte der Fraktionssprecher.

„Ich denke nicht im Traum daran, dem Werben nachzukommen“, sagte Hartmann „Schließlich fühle ich mich in der CDU persönlich und politisch sehr wohl.“ Sie nehme die Sache aber mit Humor und wolle der Schatzmeisterin einige Beitrittsformulare der CDU zukommen lassen. (lni)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.