USA wollen Assad zum Rücktritt auffordern

+
Syriens Präsident Assad soll nach dem Willen der USA zurücktreten

Washington - Die USA wollen den syrischen Präsidenten Baschar Assad nach Angaben aus Regierungskreisen erstmals ausdrücklich zum Rücktritt auffordern. Auch härtere Sanktionen sind geplant.

Das Weiße Haus werde dazu noch in dieser Woche eine Erklärung abgeben, erklärten Gewährsleute am Dienstag in Washington. Der Schritt sei eine direkte Reaktion auf das verschärfte Vorgehen der syrischen Sicherheitskräfte gegen Demonstranten.

Der "arabische Frühling": In diesen Ländern wird rebelliert

Der „arabische Frühling“: In diesen Ländern wurde rebelliert

Die US-Regierung plane deswegen auch härtere Sanktionen gegen Assads Regime. US-Präsident Barack Obama hat bereits erklärt, Assad habe seine Legitimation als Regierungschef verloren. Explizit zum Rücktritt hat er ihn aber bisher nicht aufgefordert.

dapd

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.