Fragwürdige Ehre

Wowereit ist "peinlichster Berliner"

+
Das Flughafendebakel und seine Folgen: Klaus Wowereit ist vom Stadtmagazin „Tip“ zum peinlichsten Berliner des Jahres gekürt worden.

Berlin - Das Flughafendebakel und seine Folgen: Klaus Wowereit ist vom Stadtmagazin „Tip“ zum peinlichsten Berliner des Jahres gekürt worden.

Der Regierende Bürgermeister landete als „Der Überflieger“ auf dem Titel und dem ersten Platz der Flop-100. Hinter dem SPD-Politiker rangiert die „Piraten-Skandalnudel“ Johannes Ponader, gefolgt von Flughafenchef Rainer „Startblocker“ auf Platz drei. Auf Platz vier landet „Sichtbetonbusen“ Micaela Schäfer aus dem RTL-Dschungelcamp. Die Flop-Berliner im „Tip“ werden seit 2000 gekürt. Wowereit tauchte in der Liste früher schon auf. Er führt sie aber zum ersten Mal an, nachdem der verspätete Start des Flughafens ihm immer neue Schlagzeilen beschert hatte. Einen Ehrenplatz auf der Nummer 100 bekam laut „Tip“ Altplayboy Rolf Eden. Der wäre vermutlich enttäuscht, wenn er seinen Namen nicht in der Liste lesen würde.

dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.