Wulff bekam Anschlusskredit zu Super-Konditionen

Berlin - Bei der Ablösung des 500.000-Euro-Kredits aus dem Hause des Unternehmerehepaars Geerkens kam die Bank dem heutigen Bundespräsidenten Christian Wulff weit entgegen.

Lesen Sie dazu:

Wulff bricht sein Schweigen: "Es tut mir leid"

Nach Informationen von “Spiegel“ und “Welt“ hat Wulff mit der Baden-Württembergischen Bank keinen normalen Immobilienkredit abgeschlossen, sondern einen für “gehobene Privatkunden“. So hätten zum Beispiel die Zinsen um die Hälfte niedriger als bei der Immobilienfinanzierung von normalen Kunden gelegen, heißt es im “Spiegel“ laut Vorabmeldung vom Donnerstag. Der Zins habe zwischen 0,9 und 2,1 Prozent betragen, wie die Anwälte des Bundespräsidenten dem Magazin bestätigten.

Weihnachtsanprache 2010: Wulff zeigt Gästen Schloss Bellevue

Weihnachtsanprache 2010: Wulff zeigt Gästen Schloss Bellevue

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.