ZDF-Moderator Claus Kleber von Meldung zu Tränen gerührt

Selbst die erfahrensten Nachrichtensprecher sind nicht davor gefeit, Gefühle zu zeigen: ZDF-Moderator Claus Kleber (59) war den Tränen nahe, er im Heute-Journal von einer Begebenheit aus Erlangen berichte.

Dort hatte ein Busfahrer 15 Asylbewerber über Mikrofon auf Englisch angesprochen: „Ich habe eine wichtige Nachricht für alle Menschen aus der ganzen Welt in diesem Bus. Willkommen in Deutschland, willkommen in meinem Land. Haben Sie einen schönen Tag.“

Kleber stiegen während des Sprechens Tränen in die Augen. „Es kann manchmal so einfach sein“, sagte er. Im Internet erhielt er Zuspruch, auf Twitter erklärte er dennoch: „Nicht sehr professionell. Aber okay? Nächste Sendung wartet.“

So wird über dieses Thema getwittert

Rubriklistenbild: © Screenshot: Youtube

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.