Wahlumfragen sehen Mehrheit für Rot-Grün in Bremen

+
Was in Bremen für die Linke geht? Nach der jüngsten Umfrage wären es etwa 9 Prozent. Foto: Carmen Jaspersen/Archiv

Bremen/Köln (dpa) - SPD und Grüne in Bremen können bei der Bürgerschaftswahl am 10. Mai mit einer Mehrheit für ihre Koalition rechnen. Das zeigen zwei Umfragen von ARD und ZDF

Die SPD kommt in der Sonntagsfrage im Auftrag der ARD auf 37 Prozent (2011: 38,6 Prozent), wie der WDR am Donnerstag mitteilte. Die CDU liegt bei 22 Prozent (20,4), die Grünen kommen auf 16 Prozent (22,5). Die Linke kommt auf 8 Prozent (5,6) und die FDP kann mit 6 Prozent auf den Wiedereinzug in die Bürgerschaft hoffen (2,4). Die AfD liegt bei 5 Prozent und muss zittern. Die Wählervereinigung Bürger in Wut (BIW), die aufgrund des Wahlrechts im Parlament des kleinsten Bundeslandes vertreten ist, kann der Umfrage zufolge mit 3 Prozent rechnen (3,7 Prozent).

Bei einer Direktwahl des Bürgermeisters würden sich 59 Prozent für Amtsinhaber Jens Böhrnsen (SPD) entscheiden. 16 Prozent würden die Spitzenkandidatin der CDU, Elisabeth Motschmann, wählen. Eine Koalition von SPD und Grünen fänden 50 Prozent der Befragten gut oder sehr gut. Ein Bündnis von SPD und CDU käme auf 40 Prozent.

Auch nach einer Umfrage des ZDF-"Politbarometers" können SPD und Grüne am 10. Mai mit einer Mehrheit für ihre Regierungskoalition rechnen. Allerdings würden beide Parteien schlechter abschneiden als 2011. Die SPD käme demnach auf 37 Prozent (2011: 38,6), die Grünen nur noch auf 15 Prozent (22,5). Die CDU erhielte 23 Prozent (20,4). Die Linke würde deutlich auf 9 Prozent zulegen (5,6).

FDP und AfD müssen demnach um den Einzug ins Parlament zittern, sie kämen auf je 5 Prozent. Die FDP war 2011 mit 2,4 Prozent gescheitert. 52 Prozent der Wähler sind der Umfrage zufolge noch unentschlossen.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.