Zehntausende demonstrieren in Italien für die Homo-Ehe

+
In Italien gibt es keine Möglichkeit einer eingetragenen Lebenspartnerschaft für homosexuelle Paare.

Rom - Zehntausende haben in Italien für mehr Rechte für homosexuelle Paare demonstriert. In fast 100 Städten des katholisch geprägten Landes gingen die Menschen mit Regenbogenfahnen und Spruchbändern auf die Straße, wie italienische Medien berichteten.

Sie forderten unter dem Motto "Italien wach auf" die gesetzliche Anerkennung gleichgeschlechtlicher Partnerschaften. Mehrere Organisationen hatten zu dem landesweiten Protest aufgerufen.

Anlass ist das geplante Gesetz, das kommende Woche im Senat diskutiert werden soll. Regierungschef Matteo Renzi macht sich für die Anerkennung homosexueller Partnerschaften stark, seine Pläne stoßen jedoch auf Widerstand.

Italien ist eines der wenigen europäischen Länder, in dem es keine Möglichkeit einer eingetragenen Lebenspartnerschaft für homosexuelle Paare gibt, was auch der Europäische Menschenrechtsgerichtshof bereits kritisiert hatte.

dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.