Nach Erdogan-Treffen

„Ziegenficker“: Lokalpolitiker beleidigt Özil und Gündogan - und entschuldigt sich

+
Gündogan (li.) und Özil (2.v.l.) bei Erdogan

Ein SPD-Lokalpolitiker sorgt mit einer Beleidigung für die National-Kicker Özil und Gündogan für Empörung. Es ist nicht der erste verbale Ausfall des Sozialdemokraten.

Bebra/Kassel - Als Erster Stadtrat der nordhessischen Kleinstadt Bebra und Mitglied des Kreistags ist Bernd Holzhauer eigentlich für Lokalpolitik verantwortlich. Nun sorgt der SPD-Politiker jedoch mit einem verbalen Ausfall gegen die deutschen Fußball-Nationalspieler Mesut Özil und Ilkay Gündogan bundesweit für Aufsehen. 

Grund ist ein herber Facebook-Post, der Erinnerungen an den Eklat um TV-Satiriker Jan Böhmermann wachruft. Auf dem sozialen Netzwerk kommentierte Holzhauer unter einem Video: "Das vorläufige deutsche Aufgebot - 25 Deutsche und zwei Ziegenficker." 

Lokalpolitiker entschuldigt sich - es ist nicht sein erster Verbal-Ausfall

Gemeint sind die beiden Nationalkicker Özil und Gündogan. Sie waren wegen eines Treffens mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan in die Kritik geraten. Die CDU fordert nun Holzhausers Rücktritt - zumal er im Kreistag bereits mit einem unrühmlichen NS-Vergleich aufgefallen sei. 

Seinen umstrittenen Facebook-Kommentar hat der SPD-Politiker mittlerweile entfernt. Für eine Stellungnahme war er zunächst nicht zu erreichen. Dann entschuldigte er sich bei den beiden Nationalspielern - wie, das erfahren Sie in diesem Artikel bei HNA.de*.

Lesen Sie auch: Ex-SPD-Landtagsabgeordneter kandidiert für Erdogan-Partei

*hna.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.