Probleme im ältesten Kernkraftwerk der Welt

+
Demonstranten marschieren im Mai 2011 am Atomkraftwerk Beznau vorbei.

Genf - Ein Reaktorblock des Schweizer Atomkraftwerks Beznau nahe der deutschen Grenze ist am Freitagabend abgeschaltet worden. Grund dafür sei eine Störung an einer der beiden Reaktorhauptpumpen

Wie die Betreiberfirma Axpo mitteilte, sei beim Herunterfahren des Kraftwerks aus dem nichtnuklearen Teil der Anlage Dampf abgelassen worden. “Eine Gefahr für die Bevölkerung bestand zu keinem Zeitpunkt.“ Der zweite Block sei von der Störung nicht betroffen und arbeite weiterhin stabil.

Nach der Störung am Wellendichtungssystem habe die Betriebsmannschaft den Reaktor “präventiv manuell abgeschaltet“. Für die Reparatur der Pumpe muss die Anlage laut Axpo abgekühlt werden. Dies werde mehrere Tage in Anspruch nehmen.

Das Atomkraftwerk Beznau steht 30 Kilometer nördlich von Zürich. Es läuft seit September 1969 und ist damit nach Angaben von Axpo das älteste in Betrieb stehende Kernkraftwerk der Welt.

dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.