Schütze tot aufgefunden

Zwei Polizisten in Florida beim Essen erschossen

+
Die beiden Polizisten saßen in einem Restaurant, als ein Mann durch die Fensterscheibe auf sie schoss. Foto: Lauren Bacho/The Gainsville Sun/AP

Die beiden US-Polizisten sitzen beim Essen, als ein Mann durch die Fensterscheibe des Restaurants auf sie schießt. Später wird der mutmaßliche Täter in der Kleinstadt in Florida tot aufgefunden.

Trenton (dpa) - Im US-Bundesstaat Florida sind zwei Polizisten beim Essen in einem chinesischen Restaurant erschossen worden. Das Büro des Sheriffs bestätigte den Tod der beiden Beamten in sozialen Netzwerken am Donnerstag (Ortszeit).

Der 59 Jahre alte mutmaßliche Schütze sei tot in seinem Auto vor dem Lokal entdeckt worden. Den Angaben zufolge saßen die beiden 25 und 29 Jahre alten Polizisten in dem Restaurant in der Kleinstadt Trenton, als ein Mann durch die Fensterscheibe zweimal auf sie schoss. Die Hintergründe der Tat waren zunächst unklar. Sheriff Bobby Schultz sagte nach Medienberichten lediglich, seine Beamten seien von "einem Feigling" erschossen worden. Er lobte die "Integrität" und "Loyalität" der beiden Männer.

Der Sheriff spielte zugleich auf ein Spannungsverhältnis zwischen Polizei und Bevölkerung an. "Wir wollen das jetzt nicht zu einem Politikum machen, aber: Was erwarten Sie, wenn Gesetzeshüter in einem solchen Ausmaß dämonisiert werden, wie es geschieht? Die einzige Schuld, die diese Männer trifft, ist, dass sie Sie und mich schützen wollten."

Auch der mutmaßliche Schütze starb dem Sheriff zufolge an den Folgen einer Schusswunde. Ob er die Waffe gegen sich selbst richtete, war nicht bekannt. Der Täter soll den Angaben zufolge aber allein gehandelt haben.

US-Präsident Donald Trump sprach Hinterbliebenen und Kollegen der beiden Polizisten sein Beileid aus. Er würdigte in seinem Tweet die Polizisten, die bei der Ausübung ihres Dienstes gestorben seien, als Helden. Der Gouverneur von Florida, Rick Scott, verurteilte den Vorfall auf Twitter: "In Florida haben wir Null Toleranz für Gewalt, besonders gegen die Polizei."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.