Bombe im Koffer

Dummer Scherz kostet Arzt 90.000 Dollar Strafe

+
Gutes Benehmen ist für Passagiere am Flughafen eigentlich kein Problem.

Witze sind nicht jedermanns Sache, vor allem schlechte. An bestimmten Orten sind dumme Scherz einfach absolut tabu. Ein Arzt aus Venezuela hätte das eigentlich wissen müssen. 

Ein dummer Scherz über eine Bombe in seinem Gepäck kommt den venezolanischen Arzt Manuel Alvarado teuer zu stehen: Zu einer Strafe von knapp 90.000 Dollar (72.000 Euro) wurde der 60-Jährige nach Angaben seines Anwalts verurteilt, weil er am 22. Oktober die teilweise Evakuierung des Flughafens der US-Stadt Miami und die Entsendung von Bombenentschärfern ausgelöst hatte. Ein "Aussetzer seines Verstandes" habe ihn zu der Bemerkung veranlasst, erklärte sein Anwalt Brian Bieber am Montag.

"Schwersten Fehler seines Lebens"

Vor dem Boarding eines Fluges nach Bogotá war Alvarado von einem Sicherheitsmann zu seinem Gepäck befragt worden. Er habe eine Bombe mit dem Plastiksprengstoff C4 dabei, antwortete der Arzt auf die Routinefrage. Zwar stellte er rasch klar, dass das ein Witz gewesen sei. Doch kam die Richtigstellung zu spät: Die Flughafenbehörden hatten bereits eine Teilevakuierung angeordnet und Sprengstoffexperten herbeigerufen. Die Maßnahmen führten zu etlichen Flugverspätungen.

Inzwischen bedauere er den "schwersten Fehler seines Lebens" sehr, sagte Alvarados Anwalt. Dafür, dass er die Strafe akzeptiert, wird der Vorwurf eines falschen Bombenalarms fallen gelassen. Allerdings muss der Chirurg noch in den USA bleiben, bis er die Strafe bezahlt hat.

Die coolsten Reise-Accessoires

Reiseaccessoires
Reiseaccessoires erhöhen den Komfort unterwegs um ein Vielfaches. Was tun, wenn etwa auf längeren Outdoor-Trips plötzlich das Handy ausgeht? Das "Solarladegerät Deluxe" von "CoolStuff" soll Abhilfe schaffen. Dieses Outdoor-Gadget ist sowohl für Apple- als auch für alle anderen Smartphones geeignet. Zu kaufen gibt's das praktische Outdoor-Gadget auf www.coolstuff.de. © CoolStuff
Reiseaccessoires
Mit dem Flugzeug in den Urlaub - doch wie schwer darf mein Koffer eigentlich sein? Damit es bei der Gepäckkontrolle keine Probleme gibt, können Sie sich bei "arshabitandi." die digitale Gepäckwaage "NOoVerweight" von "balanzza" kaufen. Einfach den Koffer am Griff mit der Waage befestigen und dann hochheben: Das praktische Reiseaccessoire ist laut Herstellerangaben auf 100 Gramm genau.  © www.arshabitandi.de
Reiseaccessoires
Was ulkig aussieht, ist aktuell eines der beliebtesten Reiseaccessoires überhaupt. Das "Straußen-Kissen" ("Ostrich Pillow") ermöglicht es, am Flughafen, im Reisebus oder an jedem anderen Ort den Kopf in den Sand zu stecken. Das Kissen verdeckt die Augen, sodass man auch an hellen Orten ungestört schlummern kann. Das "Straußen-Kissen" gibt's in verschiedenen Farben und Größen bei www.studiobananathings.com. © Studio Banana Things
Reiseaccessoires
Wenn es um die Notdurft geht, sind Männer den Frauen anatomisch klar überlegen - oder? Von wegen! Das praktische Reiseaccessoire "P-Mate" soll es Frauen ermöglichen, auch im Stehen zu urinieren. Die wasserdichten Papp-Trichter sind ein praktisches Accessoire für alle Frauen, die sich vor unhygienischen öffentlichen Toiletten ekeln. © dpa
Reiseaccessoires
Wer kennt das nicht? Ein Sitzplatz im Bus, ein herunterklappbares Tischchen. So weit so gut! Doch weil die Strecke holprig ist und der Fahrer rasant, fliegen einem nach kurzer Zeit sämtliche abgelegten Gegenstände um die Ohren. Besonders ärgerlich ist es, wenn offene Getränke vom Tisch rutschen. Das soll mit dem Becher von "Mighty Mug" künftig nicht mehr passieren. Die Unterseite des Behälters bildet einen Luftdruck zwischen Tisch und Becher, so bleibt das Getränk an der Unterlage haften und kann nicht umkippen. Zu kaufen gibt's das praktische Reiseaccessoire auf www.themightymug.com. © Mighty Mug
Reiseaccessoires
Auch dieses Reiseaccessoire ist für den sicheren Getränketransport gedacht: Der Getränkehalter von "tugo" wird einfach zwischen den Stangen eines Rollkoffers montiert. Dann kann man seinen Kaffeebecher oder seine Wasserflasche bequem transportieren. Dank der Schwerkraft bleibt es auch beim Laufen stets senkrecht und läuft nicht aus. Wer sich für dieses Reiseaccessoire interessiert, kann auf www.goodtugo.com vorbeischauen. © Ryan Welch/ tugo

AFP

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.