ADAC: 50 deutsche Raststätten im Test

50 Autobahnraststätten und Autohöfe an Deutschlands Hauptreiserouten hat der ADAC getestet. Viele Rastanlagen in Deutschland sind demnach zu teuer, familienunfreundlich und für Füßgänger gefährlich.

24 Rastanlagen bekamen “gut“, für 23 gab es ein “ausreichend“. Zwei Autohöfe fielen mit “mangelhaft“ praktisch durch. Schlusslicht wurde dabei der Autohof Löbichau an der A4 in Thüringen. Verschmutzte Toiletten, mäßige Gastronomie, kein Spielplatz und kein Kinderstuhl im Restaurant waren die Gründe für die schlechte Bewertung. Autohöfe etwas abseits der Autobahnen waren früher nur auf Lastwagenfahrer eingestellt, stimmen ihre Angebote inzwischen aber auch auf andere Reisende ab.

Lesen Sie mehr dazu:

Deutsche finden Autobahn-Raststätten zu teuer

ADAC Tankstellen-Test: 50 Toiletten verkeimt

Nur eine Raststätte schaffte ein “sehr gut“: Die Anlage Recknitz-Niederung an der Autobahn 19 in Mecklenburg-Vorpommern überzeugte laut ADAC mit einer gepflegten Außenanlage, leckerem Essen, einem schönen Kinderspielplatz und hervorragenden Hygienestandard.

ADAC: 50 deutsche Raststätten im Test 2011

ADAC: 50 deutsche Raststätten im Test 2011

Sechs geschulte Fachleute waren für den Test von Ende März bis Juli unterwegs und prüften ohne Voranmeldung zweimal an unterschiedlichen Tagen in unterschiedlicher Besetzung die Anlagen. Grundlage für die Bewertung die Bedürfnisse einer vierköpfigen Familie mit Kleinkind.

dpa/ADAC

ADAC Autobahn-Tankstellentest 2011: Die Tops und Flops

ADAC Autobahn-Tankstellentest 2011: Die Tops und Flops

Rubriklistenbild: © ADAC

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.