Hitze in Athen: Akropolis macht dicht 

+
Akropolis in Athen schließt wegen Hitzewelle.

Athen - Seit Tagen herrschen Temperaturen um die 41 Grad. Gefährlich, warnen die griechischen Behörden. Zur Vorsicht wurde jetzt die Athener Akropolis für Touristen geschlossen.

Wegen einer Hitzewelle haben die griechischen Behörden die Athener Akropolis für Touristen geschlossen. Am Montag kletterten die Temperaturen im Land auf bis zu 42 Grad. Das im Sommer normalerweise von 8 bis 20 Uhr geöffnete beliebte Touristenziel machte um 14 Uhr (Ortszeit) die Pforten dicht. Die Hitze sei für die Bediensteten und Touristen zu gefährlich, hieß es.

Die schönsten Metropolen der Welt

Die schönsten Metropolen der Welt

Auch das Dionysos-Theater wurde für Besucher gesperrt. In ganz Griechenland wurden die Rettungsdienste in höchste Alarmbereitschaft versetzt. Ältere Menschen und kleine Kinder wurden angewiesen, bis zum Abend nicht nach draußen zu gehen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.