Neuer Urlaubsservice auf der Turracher Höhe

Mit dem Butler auf die Alm

+
Aufmerksamer Wanderbegleiter: Zur Aufgabe des Almbutlers gehört es auch Wasser und Äpfel zu verteilen.

Er heißt nicht James, sondern Ulrich und trägt keinen Frack, sondern alpenländischen Casual Style und das Mascherl als Erkennungszeichen.

An diesem Wochenende nimmt Ulrich Knallnig (33) auf der Turracher Höhe seinen Dienst als Almbutler auf. Christine Hinkofer sprach mit ihm über Einsatz, Aufgaben und Eignung eines Almbutlers.

Herr Knallnig, wie wird man Almbutler? Haben Sie sich für den Job beworben, oder wurden Sie ausgewählt?

Ulrich Knallnig: Da man das Gebiet sehr gut kennen sollte, wurde erst mal unter den Einheimischen gesucht. Weil ich im Winter für die Bergbahnen tätig bin, die Turrach wie meine Westentasche kenne, die Berge meine Heimat sind (ich bin auch ehrenamtlich für die Bergrettung tätig) und Erfahrungen im Umgang mit Gästen habe, wurde ich gefragt, ob ich diesen Job machen möchte.

Von wem stammt die Idee des Almbutlers?

Die haben die Tourismusverantwortlichen der Turracher Höhe (Bergbahnen, Hoteliers und Tourismusverein) gemeinsam entwickelt.

Welche Fähigkeiten braucht man als Almbutler?

Eine gute Kondition, den Bezug zur Natur, und kommunikativ sollte man natürlich sein.

Welchen eigentlichen Beruf haben Sie? Wie lässt sich der mit dem Engagement als Almbutler vereinbaren?

Eigentlich bin ich Schuhmachermeister. Aber jetzt im Sommer ist der Almbutler mein Job, zu 100 Prozent!

Welche Arbeitszeiten hat der Almbutler?

Ich bin bis zu sechs Tage pro Woche von 9 bis 17 Uhr im Einsatz. Flexibilität ist gefordert, weil ich ab und zu auch in den Hotels beim Begrüßungsabend dabei sein werde. Ich habe aber einen Almbutler-Kollegen, der für mich an meinen freien Tagen einspringt.

Wie groß ist Ihr Einsatzgebiet als Almbutler?

Ich bin auf der ganzen Turracher Höhe auf 1800 bis 2400 Metern unterwegs. Das Wanderwegenetz ist einschließlich dem Biosphärenpark Nockberge an die 100 Kilometer lang. Grundsätzlich bin ich da, wo ich gebraucht werde.

Was gehört zu den Aufgaben eines Almbutlers?

Ich stehe Gästen und Wanderern mit Rat und Tat zur Seite. Bei Wanderungen bereite ich ein Seepicknick oder Gipfelfrühstück vor, verteile zur Stärkung Äpfel und Wasser und schaue, dass die Butlerstationen in Ordnung gehalten werden.

Ist der Service für Urlauber kostenlos?

Ja, wenn sie in einem der zwölf Almbutler-Betriebe nächtigen. Andere Gäste können gegen eine geringe Gebühr am Almbutler-Programm teilnehmen.

Wie und wo erreichen/treffen Sie die Urlauber?

Es gibt immer eine zentrale Stelle, an der die Aktivitäten starten, ansonsten auf den Wanderwegen oder bei meinem Besuch im Hotel.

Wie sieht die Berufskleidung des Almbutlers aus?

Ich würde sagen Almlook in britisch-kärntnerischem Touch.

Für wie lange sind Sie jetzt vorläufig einmal engagiert?

Für die gesamte Sommersaison bis Ende Oktober.

DIE REISE-INFOS ZUR TURRACHER HÖHE

REISEZIEL Die Turracher Höhe ist eine Ortschaft, ein Alpenpass und eine Landschaft mit gleichnamigem See in den Gurktaler Alpen an der Grenze zwischen Kärnten und der Steiermark. Das Gebiet reicht vom Gipfel des Rinsennocks im Westen bis zur Lattersteighöhe im Osten und in Nord-Süd-Richtung von der steirischen Ortschaft Turrach bis nach Ebene Reichenau im Süden.

ANREISE Über die Salzburger und die Tauernautobahn bis Abfahrt St. Michael (im Sommer bei hohem Verkehrsaufkommen A10-Abfahrt Altenmarkt, Richtung Radstadt, über den Radstädter Tauern, Obertauern, Mauterndorf), Richtung Tamsweg weiter nach Predlitz – Nordauffahrt.

ALMBUTLER Der Almbutler-Service ist in Verbindung mit zwölf Hotels auf der Turracher Höhe kostenlos. Er beinhaltet geführte Wanderungen, Servicestationen, die von den Almbutlern gewartet werden und an denen es Wasser und Sonnencreme-Spender gibt. Der Almbutler besucht außerdem regelmäßig die Hotels und gibt Tipps. Die Almbutler-Card ermöglicht auch Gratis-Fahrten mit dem Nocky-Flitzer und die kostenlose Nutzung der Seilbahnen auf der Turracher Höhe. Infos unter www.almbutler.at.

ARRANGEMENT Im Rahmen der Almbutler-Kennenlerntage können drei Übernachtungen (jeweils Donnerstag bis Sonntag) auf der Turracher Höhe mit Halbpension, dem Almbutler-Wochenprogramm und der Almbutler-Card inklusive aller Leistungen (s.o.) bis 26. Oktober zum Preis ab 139 Euro pro Person gebucht werden.

INFO/BUCHUNG über den Tourismusverband Turracher Höhe unter Tel. 00 43/ 42 75/839 20, im Internet: www.turracherhoehe.at.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.