Tod über den Wolken

American-Airlines-Pilot stirbt während des Fluges

Boston - Schreckmomente für die 152 Insassen einer Maschine der American Airlines: Auf einem Flug von Phoenix nach Boston verstarb plötzlich der Pilot.

Der Mann hatte kurz vor geklagt, er fühle sich unwohl. Der Kopilot konnte das den A320 mit 152 Insassen jedoch sicher landen, wie American Airlines am Montag mitteilte. Das Flugzeug war zum Syracuse Hancock International Airport im Bundesstaat New York umgeleitet worden. Angaben zur Todesursache wurden nicht gemacht. Die Maschine flog anschließend mit einer Ersatzcrew weiter nach Boston.

afp

Rubriklistenbild: © AFP

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.