Dänemerk

Angeln auf Bornholm

+
Anglerlatein: Frank Thonicke (links) und Udo Schroeter beim Fachsimpeln am Strand von Bornholm.

Beim Angeln auf der dänischen Ostseeinsel Bornholm geht es um Meerforellen und manchmal auch um den Sinn des Lebens. Lesen Sie hier, wie gestresste Großstädter zur Ruhe kommen.

ten Ostseewasser, das mir bis zum Bauchnabel reicht. Nein, ich friere nicht. Der Schutzanzug ist warm, wasserdicht und reicht von den Füßen bis zu den Brustwarzen. Trotz der kalten Ostsee komme ich ins Schwitzen, denn die Steine, auf denen ich stehe, sind höllisch glatt. Und wenn man ausrutscht, wird‘s gefährlich, hat uns unser Angellehrer Udo Schroeter gesagt: Der dichte Schutzanzug kann schnell volllaufen, und aufstehen kann man dann nicht mehr.

So hat das, was ich und ein paar andere da im Wasser um die dänische Ostsee-Insel Bornholm machen, auf tatsächlich was mit unserer Existenz zu tun. Man muss beim Fischefangen aufpassen, das man nicht zu Schaden kommt. Die Seminare, die der Autor, Fotograf und Angellehrer Udo Schroeter auf Bornholm anbietet, gehen da natürlich viel weiter: Zu sich selbst soll man finden beim Auswerfen der Rute, Angeln gegen Burnout, sozusagen. Und wenn man was fängt, wird der Fisch später am Strand gegrillt. Wo erlebt der gestresste Großstadtmensch schon so etwas, außer er ist in seiner Freizeit Jäger: Das Essen, das man verzehrt, ist selbst gefangen.

Zurück zu den Ursprüngen

Udo Schroeter ist einer großen Angelgemeinde vor allem dadurch bekannt, dass er Fisch-Führer quasi für das gesamte Ostseegebiet geschrieben hat. Der Mann weiß, wo es Dorsche, Plattfische und Meerforellen gibt. Letztere wollen wir vor Bornholm fangen. Doch die eine, die ich am Haken habe, war schon wieder weg, bevor sie angelandet werden konnte. Was zu beiderlei Vorteil war: Der Fisch blieb am Leben und ich bin bin nicht ausgerutscht.

Dann kann man nicht ans Handy gehen

Udo Schroeter war Diakon, Sozialpädagoge und Hobby-Angler. Er mixte alles, was er wusste, zusammen, und heraus kam ein Angebot an gestresste Zeitgenossen, die mal für eine Woche zurück zu ihren Ursprüngen oder einfach nur ihre Ruhe haben wollen: Wenn man im Wasser steht und die Angelrute in der Hand hält, kann man nicht ans Handy gehen.

Viele sind bereit, für derlei Erfahrungen viel Geld zu zahlen – die Woche Angeln (das Seminar nennt Udo Schroeter „Der Weg des Jägers“) kostet inklusive Verpflegung (vollwertig, vegetarisch plus selbst gefangene Fische) und Unterkunft 1490 Euro. Das ist das passende Geschenk etwa für Manager und Ärzte, weiß Udo Schroeter: „Die Ehefrauen kennen ihre Männer besser als die sich selbst und schenken denen das.“

Angeln auf Bornholm

Fotogalerie: Beim Angeln auf der dänischen Ostseeinsel Bornholm geht es um Meerforellen und manchmal auch um den Sinn des Lebens.
Uwe Renners beim Angeln auf Meerforelle. © Matthias Günther
Fotogalerie: Beim Angeln auf der dänischen Ostseeinsel Bornholm geht es um Meerforellen und manchmal auch um den Sinn des Lebens.
Die Angelgruppe am Strand von Bornholm. © Matthias Günther
Fotogalerie: Beim Angeln auf der dänischen Ostseeinsel Bornholm geht es um Meerforellen und manchmal auch um den Sinn des Lebens.
Angeln am Strand östlich von Bodeme: Montage mit Fliege für Meerforelle. © Matthias Günther
Fotogalerie: Beim Angeln auf der dänischen Ostseeinsel Bornholm geht es um Meerforellen und manchmal auch um den Sinn des Lebens.
Ute Schroeter beim Angeln am Strand östlich von Bodeme. © Matthias Günther
Fotogalerie: Beim Angeln auf der dänischen Ostseeinsel Bornholm geht es um Meerforellen und manchmal auch um den Sinn des Lebens.
Angeln am Strand östlich von Bodeme: Spirolino Montage mit Fliege für Meerforelle. © Matthias Günther
Fotogalerie: Beim Angeln auf der dänischen Ostseeinsel Bornholm geht es um Meerforellen und manchmal auch um den Sinn des Lebens.
Strand bei Sonnenaufgang, südlich von Snogebaek. © Matthias Günther
Fotogalerie: Beim Angeln auf der dänischen Ostseeinsel Bornholm geht es um Meerforellen und manchmal auch um den Sinn des Lebens.
Angeln auf Bornholm: Strand bei Sonnenaufgang, südlich von Snogebaek. © Matthias Günther
Fotogalerie: Beim Angeln auf der dänischen Ostseeinsel Bornholm geht es um Meerforellen und manchmal auch um den Sinn des Lebens.
Angeln am Strand östlich von Bodeme: Nick Bremer und Frank Thonicke waten durch die Ostsee. © Matthias Günther
Fotogalerie: Beim Angeln auf der dänischen Ostseeinsel Bornholm geht es um Meerforellen und manchmal auch um den Sinn des Lebens.
Angeln auf Bornholm © Matthias Günther
Fotogalerie: Beim Angeln auf der dänischen Ostseeinsel Bornholm geht es um Meerforellen und manchmal auch um den Sinn des Lebens.
Angeln am Strand östlich von Bodeme: Uwe Renners und Petra Tavonius am Meer. © Matthias Günther
Fotogalerie: Beim Angeln auf der dänischen Ostseeinsel Bornholm geht es um Meerforellen und manchmal auch um den Sinn des Lebens.
Zwischen Tein und Gudhjem, ganz in der Nähe vom Bornholmer Kunstmuseum liegt im Døndalen der höchste Wasserfall Dänemarks. Helligdomsklipperne (Heilige Klippen) © Matthias Günther
Fotogalerie: Beim Angeln auf der dänischen Ostseeinsel Bornholm geht es um Meerforellen und manchmal auch um den Sinn des Lebens.
Baltic Sea Glass: Glasbläser Pete Hunner und Maibritt Jönsson fertigen eine Schüssel. © Matthias Günther
Fotogalerie: Beim Angeln auf der dänischen Ostseeinsel Bornholm geht es um Meerforellen und manchmal auch um den Sinn des Lebens.
Baltic Sea Glass: Eier aus Glas. © Matthias Günther
Fotogalerie: Beim Angeln auf der dänischen Ostseeinsel Bornholm geht es um Meerforellen und manchmal auch um den Sinn des Lebens.
Ostsee und Strand mit Granitfelsen bei Gudhjem, an der Ostküste der dänischen Ostseeinsel Bornholm. © Matthias Günther
Fotogalerie: Beim Angeln auf der dänischen Ostseeinsel Bornholm geht es um Meerforellen und manchmal auch um den Sinn des Lebens.
Dirk Ditters von Novasol fotografiert Wellen am Strand bei Gudhjem, an der Ostküste der dänischen Ostseeinsel Bornholm. © Matthias Günther
Fotogalerie: Beim Angeln auf der dänischen Ostseeinsel Bornholm geht es um Meerforellen und manchmal auch um den Sinn des Lebens.
Strand von Dueodde in der Abenddämmerung. © Matthias Günther
Fotogalerie: Beim Angeln auf der dänischen Ostseeinsel Bornholm geht es um Meerforellen und manchmal auch um den Sinn des Lebens.
Fähre im Hafen Rønne auf der dänischen Insel Bornholm. © Matthias Günther

Als wir Bornholm verlassen, landen fünf Manager aus München in einer Privatmaschine, die mit Udo Schroeter angeln wollen. Dass die viel wieder mit nach Hause nehmen, da ist sich Udo Schroeter sicher: Etwa das Nachdenken darüber, wo eigentlich unser Essen herkommt. Und danach schiebt man dann mit ganz anderen Augen den Einkaufswagen durch den Supermarkt. Vielleicht sind ja auch nur wieder die Akkus voll nach ein paar Tagen im Wasser vor Bornholm. Man kann wieder ganz tief schlafen und träumt von Fischen, die man niemals fangen wird – und ist einfach erholt.

Von Frank Thonicke

Service: Angeln auf Bornholm

Infos  über Seminare auf Bornholm im Internet:www.udoschroeter.com
Unterkunft: Diverse Ferienhäuser, die auch auf Angler spezialisiert sind, bietet der Ferienhausanbieter Novasol. Im Fishing-Katalog 2015 werden nicht nur über 1500 Ferienhäuser nahe der fischreichen Gewässer in sieben europäischen Ländern präsentiert, sondern auch die für Angler relevanten Fragen geklärt: Wo fängt man den seltenen Wolgazander, welche norwegischen Fjorde und Seen sollte jeder Hecht-Jäger besuchen und was macht die Kaschubische Schweiz zum Fishing-Geheimtipp? Norwegen, Schweden, Dänemark, Polen, Ungarn, Österreich und Deutschland – wo es sich zu fischen lohnt, bietet Novasol speziell für Angler ausgestattete Ferienhäuser an. Den Katalog gibts im Reisebüro oder im Internet unter www.novasol-fishing.de.

Buchungen im Reisebüro oder im Internet www.novasol.de,  Tel. 0 40 / 6 88 71 51 82

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.