Argentiniens Norden: Bei Pachamamas stacheligen Wächtern

Streifzug durch Argentiniens Nordwesten.
1 von 39
Eingang zum Nationalpark Los Cardones
Streifzug durch Argentiniens Nordwesten.
2 von 39
Einsame Straße durchs Calchaqui-Hochtal
Streifzug durch Argentiniens Nordwesten.
3 von 39
Im Calchaqui-Hochtal gedeihen abertausende von Kakteen
Streifzug durch Argentiniens Nordwesten.
4 von 39
Alter Mann mit Lama, vom harten Leben in den Anden gezeichnet
Streifzug durch Argentiniens Nordwesten.
5 von 39
Prachtvolle Kakteen - die Indianischen Ureinwohner glaubten, sie seien Wächter über ihr Tal
Streifzug durch Argentiniens Nordwesten.
6 von 39
Eindrucksvolle Schlucht im Calchaqui-Tal: Ein Amphitheater mit schmalem Ausgang.
Streifzug durch Argentiniens Nordwesten.
7 von 39
Wind und Wetter haben den Sandstein zu eindrucksvoll geformten Monumenten verarbeitet.
Streifzug durch Argentiniens Nordwesten.
8 von 39
Farbenpracht im Calchaqui-Hochtal mit seinen roten Sandsteinfelsen.
Streifzug durch Argentiniens Nordwesten.
9 von 39
Grüne Flussauen im Calchaqui-Hochtal

Spektakuläre Landschaften, Kakteenwälder, ein Zug in die Wolken und die längste Straße der Welt: Streifzug durch Argentiniens Nordwesten.

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Fotostrecken des Ressorts

Diese überwältigenden kroatischen Inseln sollten Sie gesehen haben
Glasklares Wasser, einmalige Flora und Fauna und majestätische Felsstrände auf idyllischen Inseln: Kroatien lädt zu …
Diese überwältigenden kroatischen Inseln sollten Sie gesehen haben
Zwölf beliebte Inseln Frankreichs - für perfekte Urlaubsentspannung
Vielseitig, mediterran, sehenswert: Diese französischen Inseln locken mit Natur, schillernden Küsten und traumhaften …
Zwölf beliebte Inseln Frankreichs - für perfekte Urlaubsentspannung

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.