Aserbaidschan

+
Das Finale des Eurovision Song Contests ( ESC) findet am 26. Mai 2012 erstmals in Baku der Hauptstadt Aserbaidschans statt.

Das Finale des Eurovision Song Contests (ESC) findet am 26. Mai 2012 erstmals in der Hauptstadt Aserbaidschans statt. Hier finden Sie Reiseinfos auf einen Blick. 

Bevölkerung: 9.165.000 Einwohner

Hauptstadt: Baku

Landessprache: Aserbaidschanisch

Einreise: Deutsche Staatsangehörige benötigen einen gültigen Reisepass (mindestens drei Monate gültig) und ein Einreisevisum, das vor Antritt der Reise bei der Aserbaidschanischen Botschaft in Berlin oder einer anderen aserbaidschanischen Auslandsvertretung beantragt werden muss.

Informationen zur Visabeantragung können auf der Website der Aserbaidschanischen Botschaft Berlin unter www.botschaft-aserbaidschan.de abgerufen werden. Reise- und Sicherheitshinweise vom Auswärtigem Amt.

Währung: Aserbaidschan-Manat/ AZN 1 Euro = 1,08 AZN

Zeit: MEZ + 3 Stunden

Landesvorwahl: +994

Beste Reisezeit: Die schönste Reiszeit für einen Besuch ist zwischen April und Oktober.

Aserbaidschan liegt im Kaukasus und grenzt an Russland (Dagestan), Georgien, Armenien und den Iran.

Sehenswert: 80 Kilometer südlich von Baku in dem Dorf Kobustan. Die Ortschaft beherbergt mehr als 10.000 Jahre alte Felsmalereien, die in einer bizarren Vulkanlandschaft am kaspischen Ufer auf einer Fläche von mehr als 100 km² verteilt sind. Dargestellt werden diverse Jagdszenen, rituelle Tänze, Säugetiere, Boote sowie Initialen und Kommentare römischer Soldaten aus dem 1. Jahrhundert.

Baden: Die Urlaubsorte am Kaspischen Meer waren schon während der Sowjetzeit sehr beliebt und bieten eine zum Teil gute Infrastruktur. Sehr gute Urlaubsorte sind unter anderem Nabran, Siazan sowie Khudat, die sich weitab der Erdölbohrzonen des kaspischen Meeres befinden..

Botschaft der Bundesrepublik Deutschland in Aserbaidschan

Baku ISR Plaza, Nizami Str. 69, AZ 1000 Baku.

Telefon: (00994 12) 465 41 00

Baku: Eurovision Song Contest Hauptstadt 2012 

Die fast 200 Meter hohen Flame Towers sollen 2012 fertig gestellt sein. Das Finale des Eurovision Song Contests (ESC) findet am 26. Mai 2012 erstmals in der Hauptstadt Aserbaidschans statt. © AP
Baku liegt am Kaspischen Meer. Wolkenkratzer sollen bald die Skyline beherrschen: der im Bau befindliche Flame Towers (r.) und der 310 Meter hohen Fernsehturm Azeri. © AP
Gegensätze: Die Altstadt von Baku, der Hauptstadt von Aserbaidschan. © AP
Blick von einer Seebrücke auf die Strandprommenade und Skyline von Baku, Aserbaidschan. © AP
Die Stadtmauer um die Altstadt von Baku. © AP
Landzunge am kaspischen Meer - Das Finale des Eurovision Song Contests (ESC) findet am 26. Mai 2012 erstmals in der Hauptstadt Aserbaidschans statt. © AP
Die Altstadt von Baku © AP
Stadtansichten von Baku © AP
Die Statue eines Anglers steht auf einer Seebrücke an der Strandprommenade von Baku, Aserbaidschan. © AP
Souvenirgeschäft in der historischen Altstadt von Baku. © AP
Spaziergänger an der Stadtmauer um die historische Altstadt von Baku. © AP
Stadtansicht von Baku  © AP
Stadtansicht von Baku  © AP
Stadtansicht von Baku © AP
Baku: Das Finale des Eurovision Song Contests (ESC) findet am 26. Mai 2012 erstmals in der Hauptstadt Aserbaidschans statt. © AP
Stadtansicht von Baku  © AP
Stadtansicht von Baku  © AP
Schilder mit der Aufschrift "Brot Haus - deutschequalität" © AP
Deutsche Spuren in Baku © AP
Das Finale des Eurovision Song Contests (ESC) findet am 26. Mai 2012 in der von der Alpine Bau Deutschland AG errichteten Halle, auf einer Landzunge im Kaspischen Meer in Baku statt. © AP
Endspurt für den ESC: Außenansicht der im Bau befindliche Kristall-Halle (Chrystal Hall). © AP
Fernab vom Boulevard am Kaspischen Meer und hinter den Wolkenkratzern von Baku kommt der westliche Besucher in Bezirke, die an Slums erinnern. © AP
Die dunkle Seite von Baku:Wäscheleinen und Schafe in einer Wohnanlage für Flüchtlinge. © AP
Sichtschutz: Das Werbeplakat für den Eurovision Song Contest (ESC) verdeckt eine baufällige Fassade eine Wohnhauses. © AP
Doch alle, die hier wohnen, grüssen die ausländischen Gäste freundlich, viele bitten um ein gemeinsames Foto.  © AP

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.