Australien: Körperscanner am Flughäfen

+
Um die Intimsphäre der Passagiere zu wahren, sollen bei der Durchleuchtung nur Schemen angezeigt werden.

Canberra - Australien führt an allen internationalen Flughäfen Körperscanner ein. Sie sollen ab November zum Einsatz kommen, kündigte das Verkehrsministerium an.

Ausnahmen gebe es nur für Passagiere mit gesundheitlichen Beeinträchtigungen, zum Beispiel Menschen mit Herzschrittmachern oder Rollstuhlfahrer.

Köperscanner: Die zehn wichtigsten Infos

Körperscanner: Die wichtigsten Infos

In Melbourne und Sydney wurden die Maschinen in den vergangenen Monaten bereits getestet. Nach Angaben von Verkehrsminister Anthony Albanese sind die Körperscanner gesundheitlich unbedenklich. Die alten Metalldetektoren sollen jedoch noch parallel zum Einsatz kommen.

In Deutschland wurde Ende August 2011 nach einem Praxistest vorerst entschieden, auf Körperscanner zu verzichten. Fehlalarme waren an der Tagesordnung und am Sicherheitscheck bildeten sich lange Warteschlangen.

dpa

Mehr zum Thema:

Sexy Wäsche für den Nacktscanner

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.