Auswärtiges Amt gibt Merkblatt "Cholera" heraus

+
Auswärtiges Amt gibt Merkblatt "Cholera" heraus für die Dominikanische Republik heraus.

Nach dem Ausbruch von Cholera in Haiti aktualisiert das Auswärtige Amt seine Reisehinweise auch für die Dominikanische Republik: Ein Merkblatt für Beschäftigte und Reisende zum Thema Cholera.

Merkblatt "Cholera" pdf

Außenamtssprecher Andreas Peschke sagte am Mittwoch in Berlin, dass inzwischen auch in dem Nachbarland ein erster Fall von Cholera bekannt geworden sei. Daher würden die Reise- und Sicherheitshinweise noch im Laufe des Tages angepasst. Das Auswärtige Amt ruft Reisende in die Region zudem dazu auf, die aktuelle Berichterstattung und Reisehinweise genau zu verfolgen.

In Haiti wurden bislang mehr als 1.000 Cholera-Tote registriert, mehr als 16.700 Infizierte wurden in Krankenhäusern behandelt. In der Dominikanischen Republik leben etwa eine Million Einwanderer aus Haiti. In beiden Ländern, die sich die Insel Hispaniola teilen, war zuvor noch nie ein Fall von Cholera bestätigt worden. Haiti war am 12. Januar von einem schweren Erdbeben erschüttert worden. Das Epizentrum lag 16 Kilometer südwestlich der Hauptstadt Port-au-Prince.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.